Aktuelles, Seminare & Termine

Alle Infos hier auf unserem Blog

Wer haftet bei KI-Fehlern?

In der modernen Wirtschaftslandschaft nimmt die Bedeutung von künstlicher Intelligenz (KI) in verschiedenen Branchen kontinuierlich zu. Dieser fortschrittliche Technologieeinsatz birgt nicht nur das Potenzial für Innovation und Effizienzsteigerung, sondern führt auch zu neuen Herausforderungen im Bereich der Haftungsregeln. Im Zentrum der rechtlichen Diskussion stehen die Prinzipien der Vertragshaftung und der Deliktshaftung, die die Grundlage...

EuGH-Urteil zu technischen Normen Herausforderung und Chance für Sachverständige

Das kürzlich ergangene Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), welches fordert, dass harmonisierte technische Normen allgemein und frei zugänglich zu machen sind, könnte weitreichende Folgen für die tägliche Arbeit von Sachverständigen mit sich bringen. Diese Entscheidung berührt die Grundfesten bisheriger Finanzierungsmodelle von Organisationen, die sich der Entwicklung solcher Normen widmen. Der Verkauf dieser Normen stellte bislang eine...

Sammelgut vs. Direkttransport – ein kleiner Exkurs

In einer Zeit in der wir Verbraucher eine ständige Warenbevorratung sowie -verfügbarkeit erwarten, stellt sich auch immer wieder die Frage nach geeigneten Transportwegen und -arten.

Heute betrachten wir mal den Sammelgut- und den Direkttransport als jeweils eine auf die Ware oder das Gut abgestimmte geeignete oder eben ungeeignete Transportmöglichkeit.

Schauen wir uns doch mal einige Vor- und Nachteile an:


Transporte im Sammelgut werden preislich...

Zukunftschancen für freie Sachverständige

In vielen Branchen wird bundesweit derzeit händeringend fachlich gut qualifiziertes Personal gesucht. Häufig bleiben schon die angebotenen Ausbildungsplätze unbesetzt. Doch wie sind die Perspektiven eigentlich für zukünftige Sachverständige? Lohnt es sich, diesen Weg zu beschreiten? Wir haben uns das einmal etwas genauer angesehen.

Glaubwürdigkeit und das Ansehen in der Öffentlichkeit
Die beruflichen Zukunftschancen als freier Sachverständiger...

Hochwasserereignisse fordern Sachverständige

Im Kontext der jüngsten Hochwasserereignisse in Teilen Deutschlands und den damit verbundenen Herausforderungen für Eigenheimbesitzer sowie vieler Kommunen, ist es von zentraler Bedeutung, ein umfassendes Verständnis der gesetzlichen Rahmenbedingungen und der möglichen Unterstützungsmechanismen zu haben. Das Hochwasserschutzrecht in Deutschland ist im Wasserhaushaltsgesetz (WHG) verankert, das die europäischen Vorgaben der...

Ein weiteres Themenfeld für Sachverständige

In Deutschland nimmt die Bedeutung von Sachverständigen bei der Klärung juristischer Fragestellungen stetig zu. Jedes Jahr werden vor den Gerichten des Landes etwa 400.000 Gutachten erstellt, die eine entscheidende Rolle in der Beweisführung und Entscheidungsfindung spielen. Besonders Familiengerichte greifen mit einem Anteil von drei Vierteln dieser Gutachten auf den Sachverstand der Experten zurück. Darüber hinaus sind bei den Sozialgerichten...

Neue Herausforderungen für Sachverständige

Die Technologiebranche steht vor einer signifikanten Herausforderung: Wie kann sie die rasante Entwicklung neuer Technologien mit dem dringenden Bedarf nach Nachhaltigkeit in Einklang bringen? Wir wollen an dieser Stelle einige innovative Ansätze beleuchten und die damit verbundenen Herausforderungen, die sich aus dem Streben nach einem umweltbewussten und sozial verantwortlichen Technologie-Sektor ergeben. Schon bald werden auch Sachverständige...

Frühjahrstagung 2024 - Arbeitskreis Bausachverständige (AKBSV)

Wir laden herzlich ein zur Frühjahrstagung 2024 auf Schloß Weitenburg bei Rottenburg a.N.

Anmeldung PDF-Download Öffnet externen Link in neuem Fensterhier:

zurück per Mail: geschaeftsstelle(at)bdb-akbsv(dot)de
oder per Post:
Geschäftsstelle des AKBSV
c./o. Volker Reich
Denverstr. 9/1
71686 Remseck

Sie erhalten für diese Weiterbildungsveranstaltung ein Teilnahme-
Zertifikat mit Nachweis über die referierten Stunden als Fortbil-
dungsnachweis.

Leitet Herunterladen der Datei einDownload Flyer

Als Privatperson zum Gutachten

Gutachter spielen eine entscheidende Rolle bei der Klärung substanzieller Fragen, insbesondere wenn es um rechtliche oder gesundheitliche Angelegenheiten geht. Doch wer trägt die Kosten für ein solches Gutachten? Können Privatpersonen zu einem Gutachten kommen, ohne die Kosten selbst übernehmen zu müssen? Der BVFG e. V. hat einige praxisnahe Antworten.

Unser Fallbeispiel:
Eine 63-Jährige und das Sozialgericht
Mit der Frage nach der Kostenübernahme...

Pflegebedürftig, was tun?

Immer mehr Menschen sind oder werden pflegebedürftig. Dieser Artikel gibt Informationen zur Vorsorge und – wenn Hilfs- oder Pflegebedürftigkeit bereits eingetreten ist – Hinweise zu Pflegeversicherung, Einstufungsverfahren, Pflegegrade, Leistungen und Widerspruch / Klage.

Leitet Herunterladen der Datei einDownload der Broschüre

OLG Bamberg zum Vergütungs-anspruch des gerichtlich beauftragten Sachverständigen bei krankheits-bedingtem Begutachtungsabbruch

Es dürfte sicherlich kein Einzelfall sein, dass ein/e gerichtlich beauftragte/r Sachverständige/r während ihrer/seiner Tätigkeit erkrankt, innerhalb der vom Gericht gesetzten Frist seine Tätigkeit nicht zu Ende führen kann und die Wiederaufnahme der Tätigkeit nicht absehbar ist. In einem solchen Fall stellt sich die Frage, ob die erbrachten Teilleistungen zu vergüten sind. Das OLG Bamberg sieht den Anspruch der/des Sachverständigen als gegeben an...

Bitte die Erklärungen zum Datenschutz abgeben!

Wiederholt hat der BVFS darauf hingewiesen, dass die Namen und Daten der Mitglieder in der Suchmaschine auf der Webseite des Verbandes nicht aufgenommen werden können, solange dem Verband die Erklärungen zum Datenschutz nicht vorliegen.

Bitte prüfen Sie zunächst, ob Ihr Eintrag vorhanden und auch aktualisiert eingetragen ist. Hierzu sollten Sie auf der Webseite unter „Experten finden“ Ihren Namen eingeben. Sollte Ihr Eintrag fehlen, gehen Sie...

Erneute Verwertung eines Gerichtsgutachtens in einem anderen Verfahren.

Die Vorschrift des § 411a ZPO dürfte nur wenigen Sachverständigen geläufig sein. Danach kann die schriftliche Begutachtung durch die Verwertung eines gerichtlich oder staatsanwaltschaftlich eingeholten Sachverständigengutachtens aus einem anderen Verfahren ersetzt werden.

Das Gericht hat nach pflichtgemäßem Ermessen zu entscheiden, ob es statt der Einholung eines neuen Gutachtens ein verfahrensfremdes Gutachten verwerten will. Ein anderes...

BGH stärkt die Stellung des freien Sachverständigen

Nach wie vor scheint es in juristischen Kreisen nicht bekannt zu sein, dass ein vom Gericht in Auftrag gegebenes Sachverständigengutachten im Regelfall nur dann von einem öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen erstellt werden muss, wenn das Gesetz dies ausdrücklich vorschreibt.

So hat das Landgericht Zwickau in einer erbrechtlichen Auseinandersetzung der Pflichtteilsberechtigten im Rahmen einer Stufenklage auf Wertermittlung...